Jetzt 20 % Rabatt auf unsere eDesk Serie mit dem Code: EDESK20
trustmark
Frachtfrei ab 500 € Kauf auf Rechnung CO2 Kompensiertes Shoppen Vertragen & Aufbauservice
avatar image
Nicolas Schultz, CEO Familienunternehmen in der 5. Generation: das heiβt verantwortungsvoll Handeln mit gegenseitigem Respekt.

ESD Stühle

ESD-Stühle: Was Sie wissen müssen, bevor Sie einen kaufen

Jeder Arbeitsplatz erfordert eine andere Art von Ausstattung. In einem ESD-Bereich sind spezielle ESD-Stühle von großer Bedeutung. Erfahren Sie jetzt, welche Vorteile ESD-Stühle bieten und worauf Sie beim Kauf achten sollten.

Was ist ein ESD-Stuhl und was sind seine Vorteile?

Die statische Elektrizität ist eine Gefahr, die in vielen Arbeitsbereichen auf Mitarbeiter zukommen kann. Um ihr vorzubeugen, gibt es ESD-Stühle. Worum es sich bei dem Begriff „ESD“ genau handelt und welche Vorteile ein ESD-Stuhl bietet, erfahren Sie hier.

Was bedeutet „ESD“?

ESD steht für „electrostatic discharge”, zu Deutsch „elektrostatische Entladung“. Was sich dabei entlädt, wird als statische Elektrizität bezeichnet. Darunter versteht man eine elektrische Aufladung, die durch Reibung oder eine andere Arte mechanischer Trennung von Stoffen entstanden ist. Entlädt sich diese, kann dies für den Menschen, aber auch für die Arbeitsausrüstung gefährlich sein. Vielleicht kennen Sie diesen Effekt, wenn Sie einen Gegenstand oder eine andere Person berühren und plötzlich „eine gewischt bekommen“.

Außerdem ziehen elektrostatisch aufgeladene Flächen Schmutzpartikel wie ein Magnet an. Auch dieser Effekt ist Ihnen vermutlich aus dem Alltag oder auch dem Physikunterricht bekannt.

Was ist ein ESD-Bereich?

Bauteile, die selbst durch kleinste Entladungen statischer Elektrizität beschädigt oder zerstört werden können, bezeichnet man als elektrostatisch gefährdet (ESG). In Arbeitsbereichen mit solchen Bauteilen müssen deshalb unkontrollierte elektrostatische Aufladungen vermieden werden. Sie werden als ESD-Bereich bzw. EPA („ESD Protected Area“ bzw. „ESD-geschützter Bereich“) bezeichnet.

Auswirkungen elektrostatischer Entladung

Aber nicht nur in EPAs können elektrostatische Entladungen gefährlich werden. In jeder Büroumgebung kann eine kleine und kurze Entladung Mitarbeiter sehr erschrecken. Auf diese Weise passieren schnell Arbeitsunfälle, da Sie vielleicht unachtsam etwas fallenlassen oder stolpern. Des Weiteren können sich sogar Funken bilden, die – wenn entzündliche Stoffe im Spiel sind – zu einem Brand führen können.

Auch elektronische Geräte können durch elektrostatische Entladung beschädigt werden. Somit ist es oft ein teures Unterfangen, wenn Sie sich nicht ausreichend vor den Folgen schützen.

In Arbeitsbereichen, wo mit Röntgenfilmen und ähnlichem gearbeitet wird, kann eine elektrostatische Entladung eine Vorbelichtung einer fotografischer Emulsion nach sich ziehen. Diese sind dann beschädigt oder sogar zerstört und damit weitgehend oder völlig unbrauchbar. Die Bilder können nicht ausgewertet werden.

Was ist ein ESD-Stuhl?

ESD-Stühle sind so beschaffen, dass sie eine Aufladung verhindern oder ableiten, damit es nicht zu einer elektrostatischen Entladung des Nutzers bei Berührung empfindlicher Bauteile kommen kann. Zudem ziehen diese Stühle auch keine Schmutzpartikel an, was z. B. in einer Laborumgebung wichtig ist. Das trägt sowohl zu einem erhöhten Schutz empfindlicher Bauteile und anderer Geräte als auch der Nutzer bei.

Wie funktioniert ein ESD-Stuhl?

Ein ESD-Stuhl bietet mehr Sicherheit am Arbeitsplatz. Seine Sitzfläche, Rollen oder Gleiter und generell alle Kunststoff- und Stahlteile sind leitfähig, sodass er elektrische Ladung ableitet und so verhindert, dass Schäden an empfindlichen Bauteilen, Geräten und Personen entstehen.

Des Weiteren sind die speziellen Stühle für das Büro ergonomisch gestaltet und fördern eine gesunde Sitzhaltung. Diese ist besonders für die Rückengesundheit von großer Bedeutung. Aber auch andere Bereiche des Körpers profitieren von ergonomischem Sitzen.

Weitere Merkmale eines ESD-Stuhls sind, dass er robust, langlebig und einfach zu reinigen ist. Damit stellt er die ideale Ausstattung des Büroarbeitsplatzes dar.

Wie wählen Sie den richtigen ESD-Stuhl für Ihre Bedürfnisse aus?

Um den richtigen ESD-Stuhl auswählen zu können, sollten Sie einige Faktoren berücksichtigen. Die verschiedenen Modelle unterscheiden sich hinsichtlich einiger entscheidender Aspekte. Wir haben ein paar beliebte ESD-Stühle für Sie herausgesucht und informieren Sie über die Kriterien, auf die Sie beim Kauf besonders gut achten sollten.

Verschiedene Arten von ESD-Stühlen

Je nach Arbeitsbereich sind die Anforderungen an Ihren ESD-Stuhl verschieden. Folgende Arten lassen sich unterscheiden:

  • ESD-Bürostühle für Büroarbeiten mit Computern oder anderen elektronischen Geräten
  • ESD-Drehhocker für flexible Einsätze in Werkstätten oder Laboren
  • ESD-Stehhilfen für Arbeiten an Steharbeitsplätzen oder Montagelinien
  • ESD-Spezialstühle für besondere Anforderungen wie Reinräume, OP-Säle oder Fahrzeugindustrie

Ein ESD-Stuhl, der auf den ersten Blick wie ein herkömmlicher Bürostuhl aussieht, ist der ESD Tec Profile. Er ist ansprechend gestaltet und eignet sich für die stilvolle Einrichtung von Büroräumen. Seine antistatischen und ableitfähigen Materialien verhindern unerwünschte Entladungen. Das macht den ESD-Stuhl zu einer komfortablen und stilvollen Lösung für den ESD-Bereich.

Der ESD Tec Basic Ergo-Hocker ist absolut bequem und bietet maximale Flexibilität am Arbeitsplatz. Mit ihm können Sie vor allem in einer Werkstatt oder in einem Labor flexibel und praktisch arbeiten. Seine PU-Polsterung ist nicht nur pflegeleicht, sondern auch äußerst robust. Da es sich um einen ESD-Stuhl handelt, ist er selbstverständlich antistatisch und erfüllt alle Anforderungen eines ESD-Bereichs.

Zertifizierungen von ESD-Stühlen

Damit ESD-Stühle ihre ableitenden Eigenschaften aufweisen können, ist eine Zertifizierung nach DIN EN 61340-5-1 nötig. Diese DIN-Norm beschreibt die Anforderungen an Kontrollprogramme zum Schutz elektronischer Bauelemente gegen elektrostatische Entladung und wird daher auch als ESD-Norm bezeichnet.

Höhe & Breite der Sitzfläche und der Rückenlehne

Die Sitzfläche variiert je nach Körpergröße und Gewicht. Daher sollten Sie sie stets nach Ihrem eigenen Empfinden auswählen. Setzen Sie sich mit Kontakt zur Rückenlehne auf den Stuhl. Überprüfen Sie, ob zwischen Kniekehle und Sitzvorderkante drei oder vier Fingerbreit Platz sind. Ist das der Fall, ist der ESD-Stuhl richtig eingestellt.

Auch die Rückenlehne muss in Form und Größe zu Ihnen passen. Dabei sollten Sie auf Ihr subjektives Gefühl achten. Wichtig ist, dass Sie sich auch nach hinten strecken können. Deshalb sollte die Rückenlehne im oberen Teil nicht zu breit sein. Es ist sinnvoll, dass sie nach hinten abgerundet ist. 

Viele Modelle sind zudem mit einer Lordosenstütze ausgestattet. Es handelt sich um einen nach vorne gewölbten Bereich des Polsters, der genau dort angebracht ist, wo Ihre Wirbelsäule nach vorne geht. Dadurch erhält sie einen besseren Halt und Ihre Rückengesundheit wird gestärkt.

Verstellbarkeit von Sitzhöhe, Neigungswinkel, Armlehnen und Fußstützen

Damit ein Bürostuhl alle Anforderungen an die Ergonomie am Arbeitsplatz erfüllen kann, ist es wichtig, dass er viele Verstellmöglichkeiten gibt. So sollte er sich in der Höhe an Ihre Körpergröße anpassen lassen. Nutzen Sie den Stuhl über längere Zeit, ist eine Wipp- oder Synchronmechanik essenziell. Sie sorgt dafür, dass sich der Neigungswinkel der Rückenlehne an Ihre Sitzhaltung anpasst. Auch die Armlehnen sollten zumindest in der Höhe verstellbar sein.

Mehr zum richtigen Einstellen eines Bürostuhls finden Sie in unserem Ratgeber zu diesem Thema.

Qualität & Material von Bezug und Polsterung

Die Bezüge und Polsterung eines ESD-Stuhls sollten nicht nur antistatisch sein, sondern sich auch angenehm anfühlen und einfach zu reinigen sein. Als besonders praktisch erweisen sich abnehmbare Bezüge oder austauschbare Polster. Diese können Sie nicht nur viel einfacher pflegen, sondern nach einer gewissen Nutzungsdauer auch einfach kostengünstig auswechseln.

Art und Größe von Rollen oder Gleiter

Damit Sie Ihren ESD-Stuhl flexibel bewegen können, ist er meist entweder mit Rollen oder mit Gleitern ausgestattet. Rollen sollten Sie passend zur Härte des Fußbodens wählen: Weiche Rollen eignen sich für Hartböden und harte Rollen für Weichböden. Übrigens: Es handelt sich auch bei den Rollen und Gleitern um spezielle ESD-Ausführungen. Diese sind antistatisch und tragen zum Ableiten der Ladung bei.

Lieferung, Montage, Garantie und Kundenservice des Händlers

Beim Kauf eines ESD-Stuhls ist auch wichtig, wie kundenfreundlich die Lieferung, Montage Garantie und der Kundenservice sind. Die meisten ESD-Stühle von Schultz werden vormontiert geliefert und beinhalten natürlich auch eine Garantie. Zudem könne Sie Serviceleistungen wie einen Zwei-Mann-Vertrageservice inklusive Montage gegen Aufpreis hinzubuchen. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich jederzeit an unseren Kundenservice richten. 

ESD-Stühle bei Schultz kaufen

Elektrostatische Ladungen können sich negativ auf den Menschen sowie auf elektronische Geräte auswirken. Aus diesem Grund gilt es, sie am Arbeitsplatz zu vermeiden. ESD-Stühle sind in der Lage, eine elektrostatische Entladung zu vermeiden.

Möchten Sie von den Vorteilen von ESD-Stühlen profitieren? Bei Schultz werden Sie fündig. Hier gibt es verschiedene Arten von ESD-Stühlen, die zu einer erhöhten Sicherheit am Arbeitsplatz beitragen. Sie genießen eine hohe Qualität und können sich mit einem hilfsbereiten Kundenservice in Verbindung setzen.