Die Homeoffice-Gadgets 2022

Einer der großen Vorteile des Homeoffice ist, dass man sich das heimische Büro komplett und ohne Auseinandersetzung mit weiteren Kolleg*innen nach den persönlichen Vorlieben einrichten kann. Der eigene Geschmack ist ausschlaggebend. Die eigenen Bedürfnisse sind konkurrenzlos.

Lediglich zwei Dinge sind dabei entscheidend: Die Umgebung sollte förderlich für die eigene Produktivität sein und darüber hinaus ein geeignetes Maß an Wohlgefühl auslösen. Für Ersteres braucht es kleine Accessoires, die die Arbeit erleichtern oder auch dafür sorgen, dass Arbeitsprozesse gesund und komplikationsfrei ablaufen können. 

Um sich darüber hinaus wohl zu fühlen, lässt sich ein Ambiente nach Feng Shui fürs Homeoffice schaffen, das einen harmonischen Rahmen schafft, um sich auf die Arbeitsprozesse einzulassen. Mithilfe von Gadgets (also kleinen Spielereien fürs Homeoffice) lässt sich eine wunderbare und produktive Arbeitsumgebung schaffen. 

Gadgets für eine hohe Produktivität im Homeoffice

Viele kleine Helferlein können den Arbeitsalltag erleichtern. Sie müssen nicht teuer sein, lohnen sich aber in jedem Fall. Eine kleine Auswahl an Gadgets fürs Homeoffice bieten wir hier. 

Für eine gesunde Haltung

Reicht der Platz nicht für einen höhenverstellbaren Schreibtisch, tut es auf jeden Fall ein entsprechender mobiler Liftdesk. Dieser kann auf den Schreibtisch gestellt und auf die individuelle Höhe ausgerichtet werden, wenn Arbeiten im Stehen erwünscht ist. Möchte man weiter sitzend tätig sein, ist er wieder schnell und leicht verräumt. 

Für die akkurate Ordnung

Eine Kabelwanne oder ein Kabelschlauch, hinten oder unten am Schreibtisch angebracht vermeidet den chaotischen Kabelsalat. Sind sämtliche Kabel ordnungsgemäß verstaut, bietet sich nicht nur ein sauberer und aufgeräumter Anblick, wenn man am Morgen das Homeoffice betritt. Ordnung verschafft darüber hinaus Überblick und das wiederum kann eine Menge Zeit sparen. 

Für eine lückenlose Struktur

Eine täglich erstellte To-do-Liste an einem guten Klemmbrett befestigt oder ein gutgeführter Kalender teilen den Tag in die anstehenden Aufgaben ein und sind eine fantastische Orientierungshilfe. Dabei sollten die regelmäßigen Pausen fest eingeplant werden. 

Für eine reine Luft

Je nach Größe des Raumes, der Luftumgebung, der eigenen Empfindlichkeit oder der Anzahl der Personen, die sich im Raum befinden, hat man die Wahl zwischen einem hohen Anteil an Grünpflanzen und/oder einem professionellen Luftreiniger. Wer viele Stunden in ein und demselben Zimmer arbeitet, muss sich auf eine saubere Luft verlassen können, um die Konzentration zu erhalten. Einen Luftreiniger sollte man nicht unterschätzen, denn es geht nicht nur um die verbrauchte Luft, sondern um Schadstoffe, die durch ein solches Gerät eliminiert werden können. 

Im Sommer gehört ein Ventilator als unbedingt notwendiges Gadget ins Homeoffice. Es kann bei hohen Temperaturen Sorge dafür tragen, dass überhaupt weiter gearbeitet werden kann.

Für den richtigen Durchblick

Ein weiterer Aspekt ist die Beleuchtung. Auf den Schreibtisch gehört ein Licht, das sich einstellen und dimmen lässt. Moderne Lampen lassen sich in vielen verschiedenen Farben und Helligkeitsstufen einstellen. Das steigert die Produktivität und schont das Augenlicht. 

Für einen sauberen Arbeitsplatz

Hygiene im Homeoffice ist wichtig. Hier tut es ein einfacher Reiniger auf Alkoholbasis. Damit lassen sich Tastatur, Telefon und Maus zuverlässig und lupenrein von Staub und klebrigem Schmutz befreien. 

Gadgets fürs Wohlgefühl nach Feng Shui

Feng Shui ist eine uralte chinesische Methode, um eine ausgewogene und harmonische Umgebung zu erschaffen. Beim Feng Shui werden Energiekräfte und die fünf Elemente der Natur genutzt. Das sind Erde, Wasser, Feuer, Holz und Metall. Gadgets nach Feng Shui bieten eine großartige Möglichkeit, das Homeoffice harmonisch einzurichten.

Begrenze den Arbeitsplatz

Im ersten Schritt sollte das Arbeitsleben vom Privatleben getrennt stattfinden. Das hilft, sich auf die anstehenden Aufgaben zu konzentrieren, ohne sich ablenken zu lassen. Steht kein freies Zimmer zur Verfügung, sollte man eine Zimmer-Ecke für den Schreibtisch auswählen. Darüber hinaus sollte man sicher stellen, dass man eine feste Oberfläche im Rücken hat. Das kann selbstverständlich eine Wand, aber auch ein Paravent sein. Zur Not geht auch ein Stuhl mit einer hohen Rückenlehne. Eine feste Oberfläche gibt Halt und Stabilität und hält die positive Energie im Arbeitsbereich.

Umgib dich mit Inspiration

Inspirierende Kunst an der Wand, motivierende Worte oder persönliche Glaubenssätze können kreative Prozesse in Gang bringen. Ebenso kann es eine gute Idee sein, persönliche Erinnerungen oder die Liebsten aus der Familie auf Bildern auszustellen. Manchmal kann ein Foto von den Menschen, die wir lieben, zu Höchstleistungen anspornen.

Wähle die richtigen Farben

Im Feng Shui ist die Farbpalette von entscheidender Bedeutung. Bestimmte Farben rufen unterschiedliche Emotionen hervor. Negative Energie aus der Farbpalette sollte man meiden. Ins Homeoffice gehören stattdessen neutrale Farben. Beispielsweise steht Weiß für geistige Konzentration oder Grau, um geerdet zu bleiben. Blau beeinflusst positiv in Sachen Klarheit und helles Grün regt Wachstumsprozesse an.

Dekoriere das Homeoffice mit beruhigenden Gadgets

Der beste Weg, Feng Shui im Homeoffice zu fördern, lässt sich mit der harmonischen Einbindung der fünf Elemente des Feng Shui erreichen. Sind diese im Gleichgewicht angeordnet, initiiert sich die friedliche Atmosphäre von selbst. Konkret kann das ein Tischbrunnen, ein Kamin oder Kerzen, Pflanzen oder ein bunter Teppich sein.

Nutze die Wirkung der Aromatherapie nach Feng Shui

Ein motivierendes und ausgewogenes Flair im Homeoffice kann durch verschiedene Düfte erreicht werden. Sandelholz beispielsweise sorgt für Erdung, während Grapefruit die geistige Konzentration fördert. Orange kann Ihr emotionales Gleichgewicht verbessern, während Patchouli die Anspannung und den Stress des Arbeitstages lindern kann. Je nach Stimmung oder Zielsetzung lassen sich die Düfte unterschiedlich einsetzen. 

Das Homeoffice jedenfalls muss kein dröges und trostlos wirkendes Zimmer sein, das man täglich schlecht gelaunt und unmotiviert aufsucht. Mit den richtigen Gadgets lässt sich die Konzentration dauerhaft erhalten. Es entsteht eine Wohlfühloase, die kreative Prozesse am laufenden Band kreiert.

Nicolas Schultz