Wieso kann Musikhören unsere Ozeane retten?

Durch Musikhören spenden

Verbessere deinen Tag, höre ein wenig chillige Musik und schütze damit zugleich unsere Umwelt.

Der Wettlauf um die Ressourcen auf den Meeresböden hat begonnen

Die internationale Meeresbodenbehörde “International Seabed  Authority” (ISA) hat an Regierungen und Unternehmen Explorationslizenzen bereits vergeben. Auf der Suche nach Mangan, Kupfer, Nickel und weiteren Rohstoffen werden die Meeresböden mit ihrem noch intakten Biosystem zerstört.

Umweltschutzorganisationen warnen vor den nicht abschätzbaren Risiken und sind für ein 10 jähriges Moratorium, das Zeit gibt, die Folgen des Tiefseebergbaus zunächst zu untersuchen, bevor das elementar wichtige Biosystem der Ozeane nachhaltig zerstört wird.

Wir alle sind auf Sauerstoff angewiesen und der kommt überwiegend aus den Ozeanen!

Helfen durch Musikhören

Für das Musiklabel Effortless Audio sind Schallwellen wie Meereswellen, daher bot sich im letzten Jahr die Unterstützung von Projekten, die Ozeane schützen geradezu an. Über einen Freund wurde das Lo-Fi Label auf das “The Oxygen Project” (TOP) aufmerksam. TOP ist eine Organisation, die sich der Verteidigung von sauerstoffproduzierenden Ökosystemen widmet.

Aus der kreativen Zusammenarbeit von Musikproduzenten und Umweltaktivisten entstand Deep Blue, ein gemeinsames Album, an dem sich 16 internationale Künstler beteiligten. Die Erlöse von Deep Blue kommen zu 100% dem “The Oxygen Project” zugute.

Jeder Klick hilft

Deep Blue ist ein sehr chilliges Album im Lo-Fi Stil. Die Musik versetzt dich in eine Hängematte zwischen Palmen oder an einen warmen Strand mit herrlichem Blick auf die Bucht und das Meer. Mit jedem Klick auf einen Song unterstützt du das TOP-Projekt:

anhören auf Spotify

anhören auf Apple Music

anhören oder kaufen als Vinyl bei Effortless Audio

Wir wünschen dir viel Spaß beim Hören …

Nicolas Schultz