homeoffice ideen zum einrichten

7 stylische Ideen fürs Homeoffice

Denkt man an einen Schreibtisch im Büro, so steht dabei nicht nur die Funktionalität im Mittelpunkt. Sie ist wichtig, aber nicht alles. Auch wenn der Schreibtisch ergonomisch sein muss, sollte er darüber hinaus einem gewissen Sinn für Stil entsprechen und auf jeden Fall eine persönliche Note tragen. Das ist auch der Grund, warum jeder Mitarbeiter private Dinge auf seinem Schreibtisch stehen hat. Das können Fotos von den Lieben, kleine Glücksbringer oder besondere Accessoires sein. Auch Pflanzen werden gerne mit ins Büro genommen und dort gehegt und gepflegt.

Im Homeoffice sollte das nicht anders gehandhabt werden. Auch wenn man sich bereits im eigenen Umfeld bewegt, sollte man den heimischen Arbeitsplatz individuell gestalten. Das betrifft zum einen den Schreibtisch selbst. Es gibt eine Fülle von Schreibtischen, die sowohl zur Einrichtung als auch zum persönlichen Geschmack passen. Von modernen und minimalistischen bis hin zu eleganten Möbeln.

Zum anderen aber bezieht sich die individuelle Gestaltung auch auf die Schreibtischumgebung. Verschiedene Materialien, Farben und Gegenstände sorgen dafür, dass man sich am heimischen Arbeitsplatz gut aufgehoben fühlt.

Im Folgenden haben wir ein paar Ideen für dein persönliches Homeoffice zusammengetragen, damit ein schicker und gleichzeitig praktischer Arbeitsbereich entstehen kann.

Sieben Ideen fürs eigene Homeoffice

Der Platz für den Schreibtisch im Homeoffice sollte mit Bedacht gewählt sein. Gerade wenn spontan kein eigenes Zimmer zur Verfügung steht, sollte man ein wenig Zeit in die Planung stecken und diverse Ideen ruhig ein wenig durchspielen.

Auch die Anforderungen an den Schreibtisch selbst sollte man exakt durchdenken. Es macht einen Unterschied, ob man nur die Arbeitsfläche für Laptop und Telefon braucht, oder ob im Inneren Stauraum für diverse Arbeitsmaterialien vorhanden sein sollen.

Kombiniere alt mit neu

Wenn man ältere Schreibtische mit modernen Ideen für das Homeoffice mixt, wird der Raum individueller und wirkt eher wie ein alteingesessener Raum mit Geschichte. In Kombination dazu könnte ein sehr moderner Stuhl das Ambiente auflockern, sodass es auf keinen Fall altbacken wirkt.

Umgekehrt kann beispielsweise ein nostalgischer Kronleuchter dem neu und modern daher kommenden Schreibtisch eine große Portion Charakter verleihen.

Einbau oder freistehend?

Bei der Einrichtung des Homeoffice kann man sowohl freistehende Möbel als auch Einbaumöbel in Betracht ziehen. Da immer mehr Menschen von zu Hause aus arbeiten, ist es wichtig, praktische und komfortable Arbeitsräume, je nach Platzangebot, zu schaffen.

Da lohnt es sich auch mal über eine Sonderanfertigung nachzudenken, um den Platz optimal zu nutzen. Das reduziert sich nicht nur auf die Wahl des Schreibtisches. Tischlerarbeiten mit eingebauten Schubladen und Schränken bieten viel Stauraum für Büromaterialien, Akten und Bücher, die sonst den Platz verstopfen würden.

Bring Farbe ins Spiel

In einem Büro vor Ort hast du bei der Wahl der Wand- und Holzfarbe meist kein Mitspracherecht. Das entscheidet allein der Arbeitgeber. Wenn es jedoch um Gestaltungstipps für das Homeoffice geht, ist Farbe durchaus eine spannende Option.

Nicht nur die Wand, auch der Schreibtisch kann im Lieblings-Farbton gestrichen werden, um den Arbeitsplatz zum Strahlen zu bringen.

Ein attraktiver blauer Schreibtisch hebt sich beispielsweise von einer weißen Tapete hervorragend ab. Ebenso lässt sich die Einrichtung in neutraler Farbe halten, während die knallig gemusterte Tapete dem Ganzen Tiefe verleiht. Da sind dir keine Grenzen gesetzt.

Stell ihn gut sichtbar auf

Steht einem im Homeoffice ausreichend Platz zur Verfügung, kann der Schreibtisch von den Wänden weggerückt werden. Und das sollte man auch tun. Es schafft weitere Arbeitsbereiche an den Wänden. Gerade kreative Köpfe haben ständig zu wenig Platz und können das gut gebrauchen. Mehrere Arbeitsflächen sind hier der Schlüssel.

Ist der Schreibtisch zentral platziert, ist jedoch im Vorfeld die Lage der Steckdosen für die elektronischen Geräte und nötigen Lichtquellen abzuklären, um Stolperfallen zu vermeiden.

Organisier dich perfekt

Nichts ist anstrengender als am Morgen danach an einen Arbeitsplatz zu treten, der noch die Chaosreste vom Vortag aufzuweisen hat. Deswegen ist es wichtig, auch das Homeoffice genauso sauber und aufgeräumt zu hinterlassen, wie den Arbeitsplatz vor Ort.

Damit das gelingen kann, sollte man extra Zeit dafür einplanen, aber auch ein System vorhalten, damit alles leicht zu verräumen ist. So gehört ein Papierkorb genauso ins Homeoffice, wie entsprechende Stiftehalter, Ablageboxen, Schubladen und Regale. Es ist wichtig, dass alles seinen festen Ort hat und in wenigen Handgriffen verräumt und einsortiert werden kann.

So lässt es sich nach einem arbeitsreichen Tag auch innerlich aufgeräumt gut in den Feierabend starten.

Lass dich auf ungewöhnliche Accessoires ein

Auch die Wahl der Accessoires verleiht dem Home Office eine besondere Note. Eine besonders auffällige Lampe, die sofort ins Auge fällt und bezauberndes Licht verströmt, eine moderne Kaffeemaschine, kleine Tafeln, die mit Motivationssprüchen aufwarten, fantasievolle Stifteboxen, all das wird den Arbeitenden magisch anziehen.

Materialschränke mit Metall ummantelt setzen beispielsweise Akzente und verleihen dem Arbeitsplatz eine Atmosphäre, die an die Industrie der 1940er Jahre erinnert. Oder ein Vintage-Teppich aus der Mitte des Jahrhunderts verankert den Raum und unterstreicht das klassische Styling, das alles andere als gewöhnlich ist.

Gestalte deinen Schreibtisch grün

Kleine grüne Pflanzen oder gestandene, groß gewachsene Pflanzen. Grüne Ideen gehören auf jeden Fall ins Homeoffice. Sie bringen einen wahren Frischekick, bauen Stress ab und neutralisieren Gerüche, die vielleicht vom Kochen noch übrig sind.

Wunderschön sind auch Kerzen oder Raumdiffuser. Sie verströmen gute Luft und sorgen dafür, dass man klar im Kopf und konzentriert bei der Arbeit bleibt.

Und darauf kommt es bei all diesen Ideen fürs Homeoffice doch an: Konzentriertes Arbeiten in einer einladenden Umgebung.

Nicolas Schultz